© Marco2811/fotolia.com Bild zeigt den Schriftzug

:

Elektronischer Rechtsverkehr: Sie möchten einen Rechtsbehelf oder einen sonstigen Schriftsatz bei der Justiz elektronisch einlegen? So geht’s!

Quelle: © xxDesign Stuttgart, Bild zeigt ein Tablet mit dem eJustice-Logo

: Verbindliche eAkte

Baden-Württemberg erweitert das Pilotprojekt zur elektronischen Gerichtsakte. Nunmehr wird auch am Sozialgericht Karlsruhe, am Landesarbeitsgericht, am Finanzgericht Baden-Württemberg und am Verwaltungsgericht Sigmaringen vollelektronisch gearbeitet. Damit laufen in allen fünf Gerichtsbarkeiten Pilotphasen. Mehr

Bild zeigt das eJustice-Logo

:

Das Programm eJustice bringt für die baden-württembergische Justiz eine epochale Veränderung: 12.500 Arbeitsplätze, an denen jedes Jahr über 2,5 Millionen Verfahren über Papieraktenberge und Papierpost erledigt werden, werden dies künftig papierlos bewältigen - mit einer elektronischen Verfahrensakte (eAkte) und mit elektronischem Rechtsverkehr (ERV).

Über uns


Bild zeigt Menschen, die im Kreis stehen und die Hände in der Mitte übereinander legen


Ein großes Vorhaben wie eJustice braucht klare Ziele und Strukturen; vor allem aber motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie engagierte Partner. Gerne möchten wir Ihnen uns und das Projekt auf den folgenden Seiten vorstellen.

Mehr

Behörden


Bild zeigt exemplarische Papierschriftstücke der Justiz


Charakteristisches Merkmal vieler gerichtlicher Verfahren ist es, Dokumente mit Bundes-, Landes- oder Kommunalbehörden auszutauschen. Den Weg in die digitale Zukunft möchte die Justiz daher in enger Abstimmung mit der Verwaltung beschreiten: Denn „eJustice" und „eGovernment" sind Zwillinge, die am besten gemeinsam gedeihen! Gerne möchten wir hier die Leitlinien für eine elektronische Kommunikation zwischen Justiz und Behörden aufzeigen.

Mehr



Berufsträger


Bild zeigt Juristin mit Schönfelder in der Hand im Gespräch


Ob Rechtsanwalt, Notar oder Sachverständiger - wenn Sie von Berufs wegen regelmäßig mit der Justiz kommunizieren, spielt auch für Ihren Alltag die Umstellung auf eJustice eine große Rolle. Auf den folgenden Seiten haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.

Mehr



Bürger


Bild zeigt eine Tastaturtaste mit der Aufschrift


Mails, Tweets, Whats-Apps - das gehört zu unserem Alltag. Aber gehören sie auch in die Justiz? Die Antwort darauf ist eindeutig: Nein! Denn auch für die digitale Justiz sind die Prinzipien eines rechtsstaatlichen Gerichtsprozesses unverzichtbar: rechtsverbindlich, sicher, authentifiziert - nur so wollen wir elektronisch kommunizieren. Wir würden uns freuen, wenn Sie die folgenden Wege nutzen, um mit uns sicher und rechtsverbindlich elektronisch zu kommunizieren.

Mehr

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.